Saal Digital Fotoheft Test

 

Einige von euch wissen bereits das ich überzeugter Saal Digital Fan bin. Ich lasse meinen ganzen Fotos, Wandbilder und Fotobücher bei Saal Digital drucken. Sie haben mich nie enttäuscht, herausragende Qualität und blitzschnelle Bearbeitungen meiner Bestellungen haben mich überzeugt.

 Nun hatte ich die Chance das Fotoheft zu testen und habe diese gern genutzt.

 Ich hatte bis jetzt kein Fotoheft bestellt, da ich immer dachte es wirkt nicht so hochwertig wie ein Buch.

 Erstmal etwas zum Bestellvorgang.. Saal Digital hat eine eigene Software für den Bestellvorgang.

 Diese ist wirklich selbsterklärend. Ihr könnt damit ganz einfach auswählen was Ihr bestellen möchtet und in dem Fall eines Fotoheftes oder Buches auch gestalten.

 Ich habe mich bei dem Heft für eine ganz schlichte Sammlung einiger meiner schwarz weiß Aufnahmen entschieden.

 Wie sind die Lieferzeiten? Super schnell, wie immer. Samstag Abend bequem vom Laptop aus bestellt und Mittwoch war es bereits im Briefkasten.

 Und was soll ich noch sagen...Ich war und bin wirklich begeistert von der Qualität. Den Qualitätsunterschied zu z.B. Drogerie-Drucken kann man nicht nur sehen sondern auch fühlen.

 

Ich war so überzeugt davon, dass ich Mirko von Komplex-Filmproduktion

 gefragt habe ob er mal ein kleinen Film über das Heft drehen würde. Er sagte sofort zu und somit kann ich es euch hier präsentieren.

 

Vielen Dank nochmal Mirko.

 

mehr lesen

 

Nun will ich aber nicht nur loben sondern auch anmerken was mir vielleicht nicht so gefallen hat.

 

Das Foto-Heft ist in Größe A4, was für ausgefüllte Drucke nicht 100% geeignet ist. Für den Fall würde ich mir ein 3:2 Format wünschen.

 

 

 

Trotz alledem werden ich Zukunft öfter mal das ein oder andere Heft bestellen. Schon weil der Preis überzeugt. Hier war es wie gesagt in Größe A4 und es sind 20 Seiten. Gekostet hat es 20,25 Euro, ich denke das kann man mal machen. Ihr wisst doch, ein Bild ist erst fertig wenn es gedruckt ist.

 

 

 

Liebe Grüße euer Sven Von Foto by S.G.

 

Wie komme ich an ein TFP-Model

Wie komme ich als Fotograf an TFP-Models?

 

Da mein Blog-Beitrag „Wie komme ich als Model an ein TFP-Shooting“ recht gut bei euch ankam und desweiteren von dem ein oder anderen Leser die Frage kam, wie sieht es mit Fotografen aus?

 

Will ich hier mal ein paar Gedanken dazu nieder schreiben. Das sind meine Gedanken und Erfahrungen. Es wird sicherlich der ein oder andere ganz anders sehen.

 

Im Prinzip  gilt für Fotografen das gleiche wie für Models. Ein höfliches Anschreiben ist das erste was das Model von euch sieht/liest. Es sei denn, es kennt euch schon. Und der 1. Eindruck zählt. Also gebt euch etwas Mühe :-) 

 

Bsp. – Hallo mein Name ist … Von FotoSeite/Homepage

 

Ich bin durch die Bilder die du mit…gemacht hast auf dich Aufmerksam geworden. Echt eine Klasse Serie von euch.

 

Ich möchte nach dem langen Winter,  dass schöne Wetter nutzen um wieder ein paar Aufnahmen (TFP) draußen zu machen. Ähnlich der Aufnahmen die ich letztes Jahr mit … gemacht habe. Beispiel Bilder hänge ich an. (zeitlich so ab 16 Uhr – in den Abend hinein)

 

Da ich denke,  du passt  grad mit deinen langen Haaren perfekt in diese Szenerie, hier die Frage. Hättest du Lust, für dieses Vorhaben vor meiner Kamera zu stehen?

 

Ich würde mich sehr freuen.

 

Datum und alles weiter machen wir uns dann bei Interesse aus.

 

LG….

 

Und habt keine Angst zu Fragen. Mehr als nein sagen können Sie nicht. Aus eigener Erfahrung sind erstaunlicher  Weise      bekannte Models unkomplizierter als Newcomer :-)

 

Nun braucht Ihr selbstverständlich Referenzbilder, ohne die wird sich ein Model wohl kaum zu euch verirren.

 

Ihr könnt euch jemanden suchen, Freundin, Nachbarin wen auch immer. Nur werden diese Bilder, wenn Ihr blutige Anfänger seid,  euer Portfolio nicht gerade aufwerten.

 

Als ich mit der Fotografie begonnen habe, hatte ich überhaupt kein Interesse Menschen zu fotografieren. Doch als dann der Daniel Winkler (könnt ihr mal checken-ich schätze seine Arbeiten sehr) ein Workshop angeboten hatte, habe ich nicht lange überlegt. Ich dachte mir so, schaden kann es auf keinen Fall. :-)

 

Ich will das jetzt nicht zu sehr ausweiten aber ich muss sagen, dass ich seit dem nur noch Menschen fotografiere. Ich hatte von 2 wunderschönen Frauen Bilder in meinem Portfolio. Da Daniel jedem immer wieder die Möglichkeit gab, mit dem Model allein zu sein, kann man durchaus sagen das die Bilder auf meinem Mist gewachsen sind,  und ich so auch bei jedem weiteren Shooting in der Lage bin,  ähnliche Bilder abzuliefern.

 

Also bei mir hat es wie geschrieben funktioniert. Ich kann es nur jedem empfehlen, sucht euch einen Fotografen von dem ihr die Bilder gut findet und wenn der einen Workshop anbietet, meldet euch an. Einen schnelleren Weg,  schöne Bilder für euer Portfolio zu bekommen gibt es meiner Meinung nach nicht. Und dazu kommt noch, dass ihr bei dem Workshop auch was lernt und auch bei zukünftigen Shootings in der Lage seid, das gelernte umzusetzen.

 

Ich habe mich Mittlerweile mit Tony von @maratony zusammen getan, um den Kurs-Teilnehmern geballtes Wissen zu vermitteln. J

 

Und denkt immer daran, aus Fehlern lernt man nur, wie es nicht geht. Ihr wisst dann immer noch nicht wie es geht ;-)

 

Wenn Ihr Interesse habt checkt mal DAS HIER.

 

 Gefundene Fehler dürfen wie immer behalten werden :-)

 

LG Sven

 

Wie komme ich als Model an ein TFP-Shooting?


Ich habe interesse an photoshooting falls sich um tfp handelt...ich will nur ein paar photos fuer meinen freund"

 

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen das eine solche Anfrage den Fotografen nicht gerade dazu bewegt 8 Stunden und mehr seiner Zeit zu Opfern. (Ja so viel Zeit benötigt man für ein Shooting inkl. Bildauswahl und Bearbeitung usw, eher mehr)

 

Aber ich bekomme auch durchaus interessante Anfragen. Daher will ich euch hier mal eine mögliche Anfrage als Vorlage zur Verfügung stellen.

Guten Abend ...,

ich bin gestern zufällig auf deine Seite gestoßen und habe mir gedacht: "Du musst ihn anschreiben!" Ich bin ein absoluter Fan von Schwarz - Weißen Aufnahmen, besonders gut gefällt mir deine Serie mit ........., absolut klasse! Als ich in deiner Info gelesen habe das du auch auf TFP-Basis shootest, da war mir klar: Alles oder nichts! Also habe ich es gewagt.

Was du über mich wissen musst, .....(hier schreibt ihr eine paar kurze Worte die euch beschreiben). - Ich bin .... cm groß und habe zur Zeit blonde, braune, rote lange Haare. (die Angaben sind für den Fotografen wichtig. Wenn er anhand von euren Fotos annimmt Ihr habt lange Haare und  Ihr kommt dann mit Glatze zum shooting, ist es vielleicht nicht das was er sich vorgestellt hat für seine Bildidee.)

Ein wenig Erfahrung vor der Kamera durfte ich schon sammeln, ein paar Eindrücke hänge ich dir mit an, dann kannst du dir ein Bild machen.

Vielleicht hast du ja Lust auf ein Shooting, es würde mich sehr freuen und ja die Distanz ist mit bewusst. - Ich begebe mich gerne auf den Weg zu dir! (das ist auch wichtig, das der Fotograf weiß Ihr seid bereit zu Ihm zu kommen. Niemand hat Lust dem Model alle Infos aus der Nase zu ziehen. Und wenn wie in dem Fall das Model von der Ostsee kommt ist das für den Fotografen umso wichtiger zu wissen.)

Ganz liebe Grüße von der schönen Ostsee und ein herzliches bis vielleicht bald. 

 

Falls Ihr noch keine Bilder aus einem Shooting nachweisen könnt. Kann ich euch nur den Tipp geben....sucht euch einen Fotografen von dem euch die Bilder gefallen und bucht Ihn für ein Shooting. Ihr bekommt dann die Bilder die Ihr möchtet. Und mit denen wiederum könnt Ihr euch dann bei anderen Fotografen um ein TFP-Shooting bewerben.

 

liebe grüße euer sven